Aus einer alten Chronik

Wohlau


In Wohlau besteht eine zweiklassige Volksschule. Die Gemeindebücherei hat 345 Bände. Wohlau bildet einen eigenen Pfarrsprengel, der als Filiale von Sonnenberg verwaltet wird.
Wohlau ist ein alter Ort. Bereits im Jahre 1384 wird er als Seelsorgestation erwähnt. Er wird zuerst im Jahre 1352 urkundlich genannt. Auch bestand in Wohlau ein Dorfgericht, das im Jahre 1577 von Bohuslaw Felix von Lobkowitz bestätigt wurde. Wohlau gehörte zumeist zur Herrschaft Preßnitz, deren Geschicke es teilte.
Nach R. Pintzka.

Zobietitz


Die Gemeinde Zobietitz besteht aus den Ortschaften Zobietitz und Gaischwitz. Größe der Katastralgemeinde:
540 ha. - Einwohnerzahl (1939): 209 (hiervon 97 männlich, 112 weiblich. - Zahl der Häuser: 43 (hiervon entfallen auf Zobietitz 16 Häuser und auf Gaischwitz 27 Häuser).  - Höhenlage: über 700 Meter.
Zobietitz und Gaischwitz sind nach Sonnenberg eingeschult und eingepfarrt.
Die Bewohner sind durchwegs in der Landwirtschaft beschäftigt.
Zobietitz wird im Jahre 1362 zum erstenmal erwähnt, Gaischwitz im Jahre 1183. Zobietitz wurde im Dreißigjährigen Kriege von den Schweden bis auf ein Haus eingeäschert (wahrscheinlich 1640). - In Gaischwitz gab es früher ein Erbgericht, das sich auf Privilegien aus den Jahren 1466, 1577 und 1652 stützen konnte. Die Richter in Gaischwitz hatten das Recht zu brauen, zu backen, zu schlachten, Gastung zu halten und Bier auszuschenken. Zobietitz war dem Gaischwitzer Gericht dienstpflichtig.
Franz Richter.

Zieberle


Zieberle ist die kleinste Gemeinde des Preßnitzer Landkreises. Größe: 118 Hektar. Einwohnerzahl: 39 (hiervon 21 männlich, 18 weiblich). 18 Häuser. Höhenlage 650 m.
Die Bewohner beschäftigen sich ausschließlich mit Landwirtschaft. Zieberle ist ein Runddorf, das größtenteils von Wald umgeben ist.
Der Ort gehört zum Pfarrsprengel Sonnenberg und ist auch nach Sonnenberg eingeschult.
Ueber die Entstehung des Ortes ist nichts bekannt. Erste Erwähnung 1482. Ein Bericht aus dem Jahre 1664 erzählt von Fünf Angesessenen" in Zieberle.
Franz R i ch t e r.